2013–2020
IBA Parkstad

Park­stad in Be­we­gung

Mit der Region Parkstad Limburg nimmt erstmals eine Internationale Bauausstellung in den Niederlanden ihre Arbeit auf. Die Region Parkstad besteht aus acht Gemeinden, die aufgrund ihrer Vergangenheit als Bergbaugebiet eine gemeinsame Geschichte und Identität haben. Seit den Zechenschließungen in den 1970er Jahren macht ihr eine hohe Arbeitslosigkeit zu schaffen; junge Leute verlassen die Region. Gemeinsam mit der Provinz Limburg strebt die IBA Parkstad an, eine nachhaltige und wirtschaftliche Zukunft für die Region zu gestalten. Initiator der IBA Parkstad ist die Städteregion Parkstad. 

Seit 2013 widmet sich die IBA Parkstad der weitergehenden Transformation der ehemaligen Bergbaugegend: Mit der Schrumpfung der Bevölkerungszahl gibt es in der Region ein Überangebot an Wohnhäusern, Gewerbeimmobilien, Kirchen und anderen Einrichtungen mit sozialer Nutzung. Ziel ist, dass sich die Region der rückläufigen Entwicklung anpasst. Der Stadtumbau soll vorangetrieben werden, neue Wirtschaftsfelder z.B. im Gesundheitswesen, der Pflege und der Logistik erschlossen und die Energiewende forciert werden. Die IBA Parkstad möchte der Wirtschaft, der Raumordnung und der Gesellschaft neue Impulse verleihen. Durch das frühzeitige Einbeziehen der Bürgerinnen und Bürger vor Ort will die IBA auch einen Werte- und Bewusstseinswandel in der Bevölkerung erreichen. Kurator der IBA Parkstadt ist Jo Coenen, der Geschäftsführer ist Guido Derks.

Der Kern der IBA Parkstad besteht aus einer Reihe spektakulärer und innovativer Projekte. Auch grenzüberschreitende Projekte insbesondere zur Region Aachen werben hier für die Entwicklung eines gemeinsamen Wirtschaftsraums ohne Grenzen. Dabei sind Flexibilität, Kreativität, Innovation und Allianzbildung in hohem Maße erforderlich, um der Region wieder neuen Elan zu geben. Die IBA Parkstad hat in diesem Wandlungsprozess eine konsensbildende und beschleunigende Funktion.
2017 wird die IBA Parkstad ihre Zwischenergebnisse vorstellen und 2020 in die Endpräsentation gehen. 

www.iba-parkstad.nl/de

Der Wilhelminaberg in Landgraaf ist eine Berghalde aus der Zeit des Steinkohlebergbaus. Mit der IBA Parkstadt soll sie zur Landmarke der Parkstad Region entwickelt werden. Foto: Pascal Moors
Die Fahrradbrücke in Onderbanken soll eine der fünf wichtigen Tore in die Parkstad Region werden © Marijke de Goey
Der Tank des außer Betrieb genommenen Wasserturms soll in Zukunft ein Rechenzentrum beheimaten, 2015. © IBA Parkstad
Zwischen Heerlen und Landgraaf soll die einmalige Landschaft des Sibelco Steinbruchs mit der IBA Parkstad der Öffentlichkeit als Erholungs- und Freizeitort geöffnet werden © IBA Parkstad
Das IBA-Scoop: Eine interaktives 360º Visualisierung, um der Öffentlichkeit die Herausforderungen der Region Parkstad und Ansätze der IBA Parkstad zu demonstrieren © IBA Parkstad