Die Bau­aus­stel­lung in der Bauaus­stel­lung

Weg­wei­sen­de Mo­del­le für das Wohnen der Zukunft

Herzstück der zukunftsweisenden Zielstellung der IBA Hamburg ist das Quartier Wilhelmsburg Mitte. Wo zuvor zwischen Schnellstraße und Bahntrasse ein über 30 Hektar großes Loch klaffte, entstand ein neues Stadtquartier. Als Schaufenster der IBA Hamburg demonstriert die Bauausstellung in der Bauausstellung mit seinen neuartigen Bau- und Wohnungstypen die Zukunft des Bauens und Wohnens.

Zwischen der S-Bahnstation Wilhelmsburg und dem alten Wilhelmsburger Rathaus entwickelte die IBA Hamburg ein neues Quartier. Mit einer Mischung aus Wohnen, Arbeiten, Einzelhandel sowie Sport- und Freizeiteinrichtungen entstand ein zusammenhängendes Stück Stadt. Mit dem Neubau der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt zog eine große Verwaltung nach Wilhelmsburg und belebt seitdem mit seinen 1.400 Arbeitsplätzen dessen Zentrum. Auf einer Fläche in der Größe von sechs Fußballfeldern widmete sich die IBA Hamburg der Zukunft des Bauens und schuf bis 2013 mit der „Bauausstellung in der Bauausstellung“ rund 180 Wohnungen und Raum für fast 2000 Arbeitsplätze. Dazu suchte sie visionäre und zugleich realistische Ideen für den Einsatz intelligenter Baustoffe, für preiswerte Häuser mit flexiblen Wohnmodellen sowie das nachhaltige energetische Bauen. Sogenannte „Smart Material Houses“ zeigen das Bauen mit neuartigen Baumaterialien. "Smart Price Houses" demonstrieren Lösungswege für kostengünstiges innerstädtisches Bauen. "Hybrid Houses" passen sich den Bedürfnissen der Bewohner an und „WaterHouses“ präsentieren Baukonzepte mit und auf dem Wasser. 

In dem ehemals untergenutzten Stadtraum entstanden weltweit einzigartige Wohnhäuser für Familien, Paare, Singles und Menschen mit unterschiedlichen finanziellen Möglichkeiten. Alle Gebäude stellen Fallstudien für das zeitgemäße Bauen dar und dienen als Anschauungsobjekte für wegweisende Modelle des Wohnens der Zukunft. 

Durch die zentrale Lage wurde das Gebiet nach 2013 zum wichtigen Scharnier zu angrenzenden neuen Projektgebieten.

Adressen: 
Am Inselpark, 21109 Hamburg
Neuenfelder Straße, 21109 Hamburg

Projektbeteiligte:
Smart Material Houses:
Smart ist grün: 
Architektur: zillerplus Architekten und Stadtplaner (München)
Bauherr: Behrendt Wohnungsbau (Hamburg)

BIQ:
Konzept: SPLITTERWERK, Label für Bildende Kunst (Graz), Arup GmbH (Berlin), B+G Ingenieure (Frankfurt), Immosolar GmbH (Hamburg)
Bauherren: Otto Wulff Bauunternehmung GmbH & Co.KG (Hamburg) / Bioreaktorfassade: SSC Strategic Science Consult GmbH

Soft House: 
Architektur: Kennedy & Violich Architecture (Boston)
Bauherr: PATRIZIA  Projektentwicklung GmbH

WOODCUBE:
Architektur, Realisierung: Architekturagentur (Stuttgart)
Bauherr: WOODCUBE Hamburg GmbH

Smart Price Houses:
Grundbau und Siedler:
Architektur: BeL Sozietät für Architektur BDA (Köln)
Bauherr: Primus Developments GmbH

CSH Case Study Hamburg: 
Architektur: planpark architekten (Hamburg)
Bauherr: Engel & Völkers Development GmbH

Case Study #1 Hamburg:
Architektur: Fusi & Ammann Architekten (Hamburg)
Bauherr: SchwörerHaus KG

Hybrid Houses:
igs-Zentrum:
Architektur: Nägeliarchitekten (Berlin)
Bauherren: Otto Wulff Bauunternehmung GmbH & Co.KG, Hamburg, wph Wohnbau und Projektentwicklung Hamburg GmbH

Hybrid House:
Architektur Realisierung: Kleffel Papay Warncke Architekten (Hamburg)
Bauherren: HTP Hybrid House GmbH & Co. KG (Hamburg)

Hybride Erschließung:
Architektur: Bieling Architekten (Hamburg)
Bauherren: Wernst Immobilien, Hamburg mit Deutsche Immobilien AG (Hamburg)

WaterHouses:
Architektur: Schenk + Waiblinger Architekten (Hamburg)
Bauherr: HOCHTIEF Solutions AG formart 

Quelle und weitere Informationen: 
www.iba-hamburg.de

Luftbild des Areals der Bauausstellung in der Bauausstellung, 2013 © Johannes Arlt / IBA Hamburg GmbH
Die WaterHouses: Wohnstandorte auf dem Wasser, 2013 © Bernadette Grimmenstein / IBA Hamburg GmbH
Das BIQ mit intelligenter Algenfassade gehört zu den Smart Material Houses, 2014 © Bernadette Grimmenstein / IBA Hamburg GmbH
Das CSH Case Study Hamburg gehört zu den Smart Price Houses © Bernadette Grimmenstein / IBA Hamburg GmbH
Das Soft House mit Photovoltaik-Zellen in der dynamischer Textilfassade, 2013 © Bernadette Grimmenstein / IBA Hamburg GmbH
Hybride Erschließung – eines der Gebäude der Hybrid Houses, 2013 © Bernadette Grimmenstein / IBA Hamburg GmbH
Innenansicht des Hybrid House, 2013 © Bernadette Grimmenstein / IBA Hamburg GmbH
Das 5-geschossige Wohnhaus WOODCUBE (rechts im Bild) besteht fast vollständig aus Holz © Bernadette Grimmenstein / IBA Hamburg GmbH