Lu­ther­stadt Eisleben

Ge­mein­schafts­werk Lu­the­rstadt­um­bau

Die Lutherstadt Eisleben, einst Bergarbeiterstadt im Mansfelder Land, knüpfte für ihren Stadtumbau am historischen Erbe der Region an. Mit der IBA Stadtumbau 2010 regelte ein konzeptioneller Stadtumbauplan Abriss und Erhalt sowie anspruchsvollen Neubau. Ein Lutherweg verbindet nun die Wirkungsorte des Reformators Martin Luther, des berühmtesten Sohns der Stadt.  

Die Lutherstadt Eisleben hatte durch den Verlust der Arbeitsplätze in der Montanindustrie jeden fünften Einwohner verloren. In der historischen Altstadt war ein Viertel der Bausubstanz ungenutzt. Das Andenken an den Reformator Martin Luther, der in Eisleben geboren wurde und gestorben ist, bot der UNESCO-Welterbestadt Anknüpfungspunkte für die Stadtentwicklung. Ein informelles Planungsgremium, das „Gemeinschaftswerk Lutherstadtumbau“, initiierte Ideen- und Konzeptworkshops, aus denen der Lutherweg hervor ging. Dieser führt quer durch die Innenstadt und wartet mit überraschenden Stationen auf. Ausgangspunkt des Lutherwegs ist das Luthergeburtshaus, ein vielfach ausgezeichneter Neubau, der sich in seiner modernen Architektursprache in das denkmalgeschützte Ensemble einfügt. Im „flüsternden Garten“ können die Besucher Luther zuhören, von den Stadtterrassen lässt sich die Silhouette Eislebens bewundern und vor der Kirche St. Andreas, in der Luther vor seinem Tod predigte, lädt eine Wortbank zum Verweilen ein. Endpunkt ist das Museumsquartier am Sterbehaus Luthers. Der Stadtumbauplan integrierte die sensiblen Denkmalaspekte, nutzte aber auch den Abriss als Maßnahme der Aufwertung zugunsten neu gestalteter Freiflächen. Das Bild der Innenstadt hat sich gewandelt und das touristische Interesse an Eisleben hat sich mittlerweile spürbar erhöht. 

Adresse: 
Geburtshaus Martin Luthers:
Lutherstrasse 15, 06295 Lutherstadt Eisleben 

Projektbeteiligte:
IBA-Büro: Kerstin Faber, Sonja Beeck, Günter Graviat
IBA-Experten: Iris Reuther, Holger Schmidt
Stadtverwaltung Lutherstadt Eisleben: Gisela Kirchner, Manfred Rensch, Michael Richter
Büro für urbane Projekte: Andreas Paul, Iris Reuther, Björn Teichmann
Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt: Christian Philipsen, Stefan Rhein
Kirchengemeinde St. Andreas-Nicolai-Petri: Claudia Bergmann, Scott Moore
Gemeinderat Kirche St. Annen: Joachim Rost
Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie des Landes Sachsen-Anhalt: Mathias Köhler, Ulrike Wendland
Landkreis Mansfeld-Südharz Untere Denkmalschutzbehörde: Volker Büttner
DSK Regionalbüro Halle: Holger Graf, Verein Freunde des „Alten Vikariats“ e. V., Bürger der Lutherstadt Eisleben, Private Grundstückseigentümer

Gestalter:
Luthergeburtshausensemble: Springer Architekten
Museumsquartier Luthersterbehaus: Von M Architekten
Lutherwegstation Ohrenweide und Rosenbecken: atelier le balto (Berlin)
Lutherwegstation Schöpfungsgarten und Stadtterrassen: lohrer.hochrein landschaftsarchitekten GbR (Magdeburg, München)
Lutherwegstation Showfenster und Wortbank: René Weiszbarth, Dessau-Roßlau
Lutherwegstation Lesezeichen: Anne Hentschel, Stefan Petrat (Halle/Saale)
Lutherwegstation Inside/Outside: Stefan Adlich (Leipzig)
Lutherwegstation Ausblick: complizen Planungsbüro (Halle/Saale)
Workshop Abschlusspräsentation vor Ort: Michael Richter, Kerstin Faber, Ursula Achternkamp, Matthias Brettschneider, René Weiszbarth
Abschlusspräsentation 2010: Stefan Adlich, Leipzig Büro für urbane Projekte (Leipzig)

Quellen und weitere Informationen: 
Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt (Hrsg.): Internationale Bauausstellung Stadtumbau Sachsen-Anhalt 2010: Weniger ist Zukunft. 19 Städte – 19 Themen, 2010.

www.iba-stadtumbau.de

Das wiedererrichtete Geburtshaus, die Lutherarmenschule und die Neubauten für das Museum bilden das Luthergeburtshausensemble, 2009. Foto: Doreen Ritzau © IBA-Büro GbR
Das wiedererrichtete Geburtshaus, die Lutherarmenschule und die Neubauten für das Museum bilden das Luthergeburtshausensemble, 2007. Foto: Doreen Ritzau © IBA-Büro GbR
Mit der „Ohrenweide“, ein temporärer Garten auf einer Abrissfläche, werden aus Hörrohren Texte und Zitate Luthers geflüstert, 2009. Foto: Michael Uhlmann © IBA-Büro GbR
Beim öffentlichen Lutherwegspaziergang auf dem Lutherweg informiert eine mobile Infotafel, 2008. Foto: Ursula Achternkamp © IBA-Büro GbR
Blick auf das Luthergeburtshausensemble mit neu gestaltetem Schöpfungsgarten, 2009. Foto: Kerstin Faber © IBA-Büro GbR